Gedichte

Jazz Ursprung

 

Anfang April hab ich gelesen,
dass nahe meinem Elternhaus,
der Ursprung des Jazz`es sei gewesen,
ich halt`s vor lauter Stolz kaum aus.

Als erster war der Silcher`s Fritz
dereinst in Schnait geboren.
dann hat der Gott -hilft Fischer, knitz
Beutelsbach als Residenz erkoren

Und jetzt stellt sich raus,
dass Suchmo`s Vatter einst Lenz hieß
und in Schnait in seim Wengert draus,
die erste Jazz-Trompete blies.

Es gibt deshalb im ganzen Land
zum Remstal wieder kein Vergleich
bei soviel Musik und Kunstverstand
ist hier ein kleines Himmelreich

Ist der Bericht vom Jazz-Trompeter
auch auf den 1.April datiert
Musik und Wein, so weiß doch jeder
haben schon immer harmoniert.

Ob Jazz, ob Volkslied, Pop , ob Beat
beim Essen, Trinken, Lachen
ein wunderschönes Lieblingslied
und keine Sorgen machen.

Beflügelt von dem Remstalweine
und von Frau Musika geküsst
musiziert sichs fast von ganz alleine,
wie wenn das nicht jeder wüsst`.

Vor sich ein Glas mit Sommerwein,
ein Bratenstück mit Spätzle.
Hier bin ich Mensch - hier darf ich sein,
und nebendran mein Schätzle !

Das ist genau das Remstal-flair,
wir halten `s nicht mehr aus.
Im Weingut Häfner steppt der Bär
bei Weintagen rund ums Haus

W.H. 05/03

Diese Gedicht entstand als Reaktion auf eine Zeitungsente in der Waiblinger Kreiszeitung am 1. April 2003 und war auf der Einladung zu den Weintagen 2003 zu finden.