Gedichte

Wei(h)nachtsprobe

Was nützt es, wenn die Wengerter ihre Weine loben?
Viel besser ist’s, mit Hochgenuss, die Weine zu verproben!
Selbst die Experten irren sich, mit ihren Expertisen –
Die einen wollen Trockenen, die andern mögen Süßen.
Der Weinzahn der das trinken möcht’, braucht keine Weichensteller.
Wer Wein mag und sich selbst versteht, probiert im Weingutskeller.
Bei Ambiente und Kerzenschein probieren Sie den Weihnachtswein
Und jeder denkt bei sich profitlich – so könnte Wei(h)nacht immer sein!

W.H. 11.2005

Dieses Gedicht entstand Anlässlich der Wei(h)nachtsprobe 2005